Modell der Villa Villa Villa Keller

Echternach

Zurück zum Bericht über Luxemburg

Am Rande eines erst in der Moderne künstlich angelegten Sees, wurde um 60/70 n. Chr. ein Gutshof erbaut.

Dieser wurde im Verlauf der Jahre erweitert. Im Endausbau bestand das Herrenhaus aus einem Längsraum mit mehreren Zimmern. An dessen Ende bestanden auf beiden Seiten weitere Seitenräume, welche ebenfalls Zimmer aufwiesen. Vor dem Porticus befand sich ein grosses Wasserbecken.

Das Hauptgebäude wies zwei Etagen auf und war 118 x 62 Meter gross.

Auf der Rückseite war ebenfalls ein Porticus angebracht. Offensichtlich wurde das Gebäude nach den Germaneneinfällen weiter benutzt. Die Räume wurden dem Bedarf angepasst. Das Haus wurde bis ins 5. Jahrhundert weiter bewohnt.

Es gab folgende Räume: Empfangsraum, Aufenthaltsräume, Schlafzimmer, Küche, Baderäume, Badebecken, Keller und Bedienstetenräume. Am Anfang waren es 40 später bis zu 70 Räume im Erdgeschoss.

Das ganze Herrenhaus wurde konserviert und ist zugänglich. Öffnungszeiten:

  • Palmsonntag - 31. Mai: 11 - 13 Uhr / 14 - 17 Uhr
  • Juni: 11 - 13 Uhr / 14 - 18 Uhr
  • Juli/August: 10 - 18 Uhr
  • September: 11 - 13 Uhr / 14 - 18 Uhr
  • Oktober - 2. November 11 - 13 / 14 - 17 Uhr
  • 3. - 30. November: 14 - 17 Uhr (nur Sonntags)
  • 1. Februar - Palmsonntag: 14 - 17 Uhr (nur Sonntags)
  • Montags geschlossen

[Seitenanfang]